Du richtest mich wieder auf, wenn ich am Boden bin

Das Lied „You raise me up“ wurde schon von so vielen Menschen gecovert. Warum? Weil es einfach berührt, insofern man sich davon berühren lassen möchte. Ursprünglich gab es dazu nur das reine Instrumentalstück, was von Rolf Løvland geschrieben und dann zur Beerdigung seiner Mutter gespielt wurde. Etwas später bekam das Lied vom irischen Schriftsteller und Komponisten Brendan Graham seinen heutigen Text.

Es gibt kaum eine Veranstaltungsart, wo es nicht gespielt wird. Sei es auf Hochzeiten, Beerdigungen, Wohlfahrtsveranstaltungen, Konzerten und sogar in Filmen, Werbespots und was weiß ich noch wo, ist es präsent. Auch ich habe mich daran versucht, weil es mich so berührt hat. Der Text ist universell einsetzbar. Es kann sowohl Gott, als auch ein Mensch gemeint sein, der einen innerlich wieder aufrichtet, wenn man am Boden ist. (Für mich persönlich ist es Gott und in diesem Sinne, habe ich das Lied auch gesungen. Ich weiß nicht, wo ich heute ohne meinen Glauben wäre. Ich bin froh, daß ich ihn wieder finden konnte und ich stehe auch dazu. Aber keine Angst, ich will hier keinen bekehren! Das hätte mir selbst 1. auch nicht gefallen, steht mir 2. auch nicht zu und darf 3. jeder für sich selbst entscheiden!)

Hier ist er nun, der wunderschöne Text des Liedes, auf deutsch übersetzt:

Wenn ich am Boden bin und meine Seele besorgt ist,
wenn es Ärger gibt und mein Herz so schwer ist,
dann bin ich ganz ruhig und warte in der Stille,
bis du kommst und dich eine Weile zu mir setzt.

Du hebst mich hoch dass ich auf den Bergen stehen kann
Du hebst mich hoch um auf stürmischen Meeren zu gehen
Ich bin stark wenn ich auf deinen Schultern bin
Du baust mich auf, zu mehr als ich je sein kann

Es gibt kein Leben ohne Lebenshunger.
Jedes rastlose Herz schlägt so unvollkommen.
Aber wenn du kommst und ich ganz vom Wunder erfüllt bin,
denke ich manchmal, einen Blick in die Ewigkeit getan zu haben

25 Gedanken zu “Du richtest mich wieder auf, wenn ich am Boden bin

  1. hallo emily
    ich hab grad festgestellt das du mir folgst
    wobei das eigentlich nur mein herrchen kann
    alle anderen
    verirren sich im wald
    ich bin das feine kleine weiße hundie
    in tricolor 😉 🙂
    so wie es sich für meine rasse gehört
    mir wird nachgesagt ich bin sooooo süüüüüüüßßßß
    doch ich habe eine dunkle seite
    du wirst das feststellen wenn du dich durch meinen blog liest
    ich belle nur die wahrheit
    denn ich bin hündin
    gestern oder morgen
    sind mir wurscht
    natürlich speichere ich erfahrungen
    ähnlich wie elefanten 🙂
    singen kann ich nicht
    aber bellen um mein herrchen
    auf gefahren aufmerksam zu machen
    ich belle selten
    mein herrchen schaut mir in die augen und weiß
    gleich leg ich los
    ich glaub der war früher mal ein jack russel terrier
    tja ansonsten wünsch ich dir viel spaß beim lesen
    und du darfst dich auch schriftlich melden
    und deine meinung kund tun
    denn nur solch “ like “
    damit kann ich nix anfangen
    soviel denn mal zur vorstellung
    ich nehm meinen ollen denn jetzt mal mit runter zum pullern
    also bis die tage
    gruß bella 🙂

    Liken

  2. Danke für das schöne Lied. Ich wünsche dir, dass du diese Erfahrung immer wieder machst, dass Gott dich aufrichtet und auf die Füße stellt, für dich da ist, weil er dich liebt und daran Freude hat, dein Vater im Himmel zu sein. Liebe Grüße, Volkmar

    Gefällt 1 Person

      1. Dankeschön, das freut mich ja so sehr. Das kannst Du Dir gar nicht vorstellen. Das habe ich mir immer gewünscht, Menschen im Herzen berühren! Und das zu lesen macht wiederum mich sehr, sehr glücklich 🤗

        Liken

      2. Das wäre ja schön. Ich habe schon so viel gesungen, aber nur ganz selten mal, überhaupt ein Feedback dazu bekommen. Das hat mich manchmal sehr traurig gemacht. Zu Weihnachten gab es bei mir für ein paar Menschen immer eine Weihnachtscd mit meinem Gesang. Es kam nur selten ein Feedback und oft sogar noch Kritik über das abmischen. Ich bin ja kein Tontechniker und hatte nie jemanden, der mir bei irgendetwas geholfen hat. Und doch kam so eine Kritik. Meine Vater hat dazu das einzig richtige gesagt. Nämlich, daß diejenigen dann einfach keine Cd mehr kriegen sollen. Er hat meine Musik im übrigen nie kritisiert. Das rechne ich ihm sehr hoch an. Aber dafür viele andere. Angeblich um mir zu helfen. Wozu? Ich habe das privat gemacht und Tontechniker ist ein Beruf, den man lernen muß. Heute gibt es keine Cds mehr. Das Zweite war, wie sich später heraus stellte, haben einige die Cd nicht mal gehört. Diejenigen, welche das wirklich gemacht haben, kann ich an einer Hand abzählen.

        Und umso mehr freut es mich jetzt, wenn ich so etwas lese!

        Herzlichst Emily

        Gefällt 1 Person

      3. Mein eigenes Lied habe ich für (wie ich heute weiß) viel zu viel Geld abmischen lassen und zwar sehr schlecht. Der hat mich total abgezockt. Ich habe ihm gesagt, wie ich das haben möchte und er wollte immer mehr Geld. Ich habe da glaube ich über 200 Euro bezahlt. Genau weiß ich es aber nicht mehr. Gott was war ich blöd. Ich weiß ja, daß ich das nicht kann. Deshalb habe ich jemanden beauftragt. Und dann zockt der mich ab… Na ja…

        Gefällt 1 Person

      4. Hast du selber ein Lied geschrieben? Das finde ich ja toll! Bekommt man das vielleicht auch einmal zu hören?

        Das mit dem Abzocken kann jedem passieren. Wir hatten das mit jemandem, der 8mm Filme für uns digitalisiert hat. Es ist auch schwer sich gegen sowas 100% zu schützen. Am besten abhaken …

        Wir haben uns gerade eine kleine Kamera für Musikvideos zugelegt. Die werden richtig gut, finden wir ( 😉 ) Aber wir haben noch kein neues Lied damit eingespielt, mein Mann hat solo getestet,

        Gefällt 1 Person

      5. Das Lied, bzw. die Links dorthin findest Du, wenn Du im Menü auf „Mein eigenes Lied“ klickst. Ich hatte mal ein Video dazu erstellt, aber es gefiel mir nicht so gut. Deshalb habe ich es gelöscht. War auch kein Verlust, hat sich eh fast keiner angesehen. Ich könnte ein neues machen. Aber der Aufwand für wieder keine Zuschauer (Du weißt ja selbst, wie aufwendig das ist), ist es mir nicht mehr wert. Ich bin da derzeit komplett desillusioniert. Ich habe, seit ich klein war singen gelernt. Denn Talent hatte ich absolut keins. Das was ich jetzt kann, ist jahrelange, sehr disziplinierte Arbeit gewesen.

        Aber mittlerweile gibt es so viele gute Sänger. Da hat man ohne Vitamin B keine Chance. Jetzt mache ich nur noch einfache „Live“ Aufnahmen im Wohnzimmer, wie von zum Beispiel diesem Lied hier. Die sind nicht so aufwendig und tun es auch. Ich habe mein Neumann verkauft und mir stattdessen eine schöne, warme Bettdecke gekauft. Da habe ich mehr von. Für die Liveaufnahmen habe ich mir dann dieses Mikro, plus einem kleinen Effektgerät geholt. Das reicht vollkommen.

        Gefällt 1 Person

      6. Ich konnte mir dein Lied noch nicht anhören. Ich bin zu dusselig, um Itunes zu installieren – scheint es – und Amazon will ein lokales Konto, das habe ich ja nicht. Ich schau nachher mal bei meinem Mann auf dem PC, der hat Itunes installiert (wahrscheinlich richtig … 😉 ).

        Liken

      7. Danke, das freut mich sehr. Ich wollte eine Misching aus Klassik und Pop. Da ist ein ganzes Orchester drin und die Noten für jedes einzelne Instrument habe ich selbst geschrieben 😉

        Aber der Gesang ist nicht gut abgemischt. Das hätte ich mir klanglich wärmer gewünscht und die Originalfassung ist auch warm gesungen. Na ja… Zu Spät.

        Gefällt 1 Person

      8. Hm, zu spät? Schade!
        Dass du alle Orchesterstimmen auch selber geschrieben hast ist ja bewundernswert. Ich dachte, dass das eine perfekt passende Instrumentalbegleitung war, also eine fertige. Hut ab! 🙂

        Liken

      9. Ja alles, bis halt aufs abmischen. 🌻 Freut mich wirklich, daß es Euch gefällt. Seit Veröffentlichung wurde es glaube ich nur 5 mal gehört oder so… Das sehe ich anhand der Statistik bei meiner „Plattenfirma“ Aber im Grunde ist das auch kein richtiges Label. Die Veröffentlichung mußte ich bezahlen, plus Prozente für jeden Kauf des Liedes. Veröffentlichungskosten dort 40 Euronen. Einnahmen nicht mal 2 Euro. Aber ohne Label nimmt Amazon die Lieder nicht an. Jaaaaa so ist das. Leider. Jetzt weißt Du auch, warum mein Bedarf nach eigener Musik gedeckt ist.

        Liken

      1. Jetzt muss ich warten mit hören, mein Mann sieht einen Film. Er will sicher auch mithören. Das Lied mögen wir jedenfalls schon mal sehr. Und dann mit deiner Stimme, das kann ja nur gut werden …

        Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.