Sei ein Fels und kein Steinchen (Stairway to heaven)

Ich denke, daß es kaum jemanden gibt, der das Lied „Stairway to heaven“, an dem ich mich versucht habe und was so viel wie „Treppe in den Himmel“ bedeutet, von Led Zeppelin, nicht kennt. Doch die wenigsten haben sich mit dem Text auseinander gesetzt. Dieser läßt, durch seine vielen Anspielungen und Zitate, in der Tat, auch sehr viel Raum, für eigene Interpretationen. Auch ich hatte ihn, zunächst fehl interpretiert. Dachte ich zuerst, es ginge, um eine Frau, die in einer Drogenwelt gefangen ist, aus der sie ausbrechen sollte; hat sich nach intensiverer Recherche, doch ein ganz anderes Bild aufgetan. Die Lady, von der hier die Rede ist, steht stattdessen, sinnbildlich für eine ganze Gesellschaft, die nur noch dem Konsum frönt und meint, sich einfach alles kaufen zu können. Auch das Glück. Sinngemäß heißt es nämlich am Anfang schon:

„Da ist eine Frau, die tatsächlich glaubt, daß alles, was glitzert, auch Gold ist. Und so meint sie, sich eine Treppe zum Himmel kaufen zu können.
Sie weiß, daß wenn sie dort ankommt, sich das kaufen kann, wofür sie her gekommen ist und das, trotzdem die Läden geschlossen sind.
Ooh, ooh, und (sie meint), sie kauft sich eine Treppe zum Himmel.“

Doch der Himmel, den sie meint und kennt, besteht nur aus materiellem und oberflächlichen Glück. Der wirkliche Himmel hingegen, ist dort nicht zu finden. Das zeigen uns spätestens die Zeilen:

„Da ist eine Sehnsucht, die meine Seele befällt, endlich aus all dem auszubrechen, wenn ich nach Westen schaue.“

Dazu muß man wissen, daß der „Wilde Westen“ früher sinnbildlich, für ein abenteuerliches, geheimnisvolles und „einfaches“ Leben, in Form von wenig Materialismus, stand.

Auf eine andere Art, wird das durch die Passage mit dem Flötenspieler, nochmals unterstrichen:

„Es wird geflüstert, daß uns bald der Flötenspieler zur Vernunft führen und ein neuer Tag für diejenigen anbrechen wird, die schon so lange darauf warten und die Wälder werden (von ihrem) Lachen wider hallen.“

Der Flötenspieler, wir kennen ihn noch aus der Geschichte, vom Rattenfänger von Hameln, der die Kinder aus der Stadt heraus führte und an einen unbeschwerteren Ort brachte. Aber genauso kann er auch für unsere Seele stehen, oder aber schlicht, die Musik, die die Macht haben kann, uns emotional so zu berühren, daß wir geistig in andere Welten abtauchen. Welten, die man eben nicht kaufen kann.

Auch der Ausschnitt:

„Wenn in deiner Hecke viel los ist, sei nicht besorgt. Das ist nur ein Frühjahrsputz für die Maikönigin.“

macht das sehr deutlich. Die Hecke, repräsentiert hier unseren Geist, indem mal eine Veränderung, stattfinden sollte. Ein sehr lyrisches Lied, das mit vielen verschiedenen Metaphern, doch nur eine Kernaussage hat:

Wahres Glück, findet man eben nicht, im Konsumrausch und materiellen Gütern. Man findet es im miteinander, in der Tiefe. In der Bereitschaft, sich auf Gefühle einzulassen. Wir können jederzeit unseren Weg ändern, den eingeschlagenen Pfad verlassen. Auch davon wird in diesem Lied gesungen:

„Ja, es gibt zwei Möglichkeiten, wie du gehen kannst. Denn bei so einem langen Lauf, wäre es auf Dauer doch besser, den Weg, den du bisher genommen hast, zu wechseln.“

Seinen Höhepunkt, nimmt das Lied, nach den dramatischen Gitarrenriffen, indem es noch einmal kurz zusammen faßt, worum es eigentlich geht:

„Wenn du sehr genau zuhörst, kann die Melodie, auch endlich zu dir kommen. Wenn alle eins sind und alles eins ist. Damit du ein Fels bist und nicht (wie ein kleines Steinchen weg oder auch mit-) rollst!“

Das bedeutet, daß wir uns jederzeit besinnen und ändern können. Auf uns selbst, den anderen und die Dinge, die wirklich im Leben zählen. Ein Fels sein, in dem, was einem wichtig ist. Rückgrat beweisen, man selbst sein. All das ist eben etwas anderes, als zum Beispiel nur ein kleines Steinchen, was unter einer Steinlawine begraben wird…

Hier wie immer noch die sinngemäße Übersetzung:

Treppe in den Himmel

Da ist eine Frau, die tatsächlich glaubt, daß alles, was glitzert, auch Gold ist. Und so meint sie, sich eine Treppe zum Himmel kaufen zu können.
Sie weiß, daß wenn sie dort ankommt, sich das kaufen kann, wofür sie her gekommen ist und das, trotzdem die Läden geschlossen sind.
Ooh, ooh, und (sie meint), sie kauft sich eine Treppe zum Himmel.

Da ist zwar ein Hinweisschild an der Wand. Aber sie will sich ganz sicher sein. Eben weil, wie du weißt, manchmal Wörter auch doppeldeutig sein können. In einem Baum beim Bach, ist ein Vogel, der zwitschert. Manchmal sind all unsere Gedanken, nur Ahnungen. Ooh, ohhh es verwundert mich.

Da ist eine Sehnsucht, die meine Seele befällt, endlich aus all dem auszubrechen, wenn ich nach Westen schaue. In meinem Inneren, da sah ich Ringe aus Rauch und die Stimmen derer, zwischen den Bäumen aufsteigen, die dort nur rum standen (zögern) und ausdruckslos schauten. (Das sind die Menschen, die in ihrem Verhalten und in der Masse gefangen sind.) Ooh, ohh es verwundert mich wirklich.

Und es wird geflüstert, daß uns bald der Flötenspieler zur Vernunft führen und ein neuer Tag, für diejenigen anbrechen wird, die schon so lange darauf warten und die Wälder werden (von ihrem) Lachen wider hallen.

Wenn in deiner Hecke viel los ist, sei nicht besorgt. Das ist nur ein Frühjahrsputz, für die Maikönigin. Ja, es gibt zwei Möglichkeiten, wie du gehen kannst. Denn bei so einem langen Lauf, wäre es auf Dauer doch besser, den Weg, den du bisher genommen hast, zu wechseln.

Dein Schädel brummt und das wird auch nicht aufhören. Falls Du es noch nicht weißt, so erkläre ich dir das. Denn der Flötenspieler, will dich auffordern, ihm endlich zu folgen. Liebe Frau, merkst du nicht, woher der Wind weht und hast du immer noch nicht verstanden, daß die Treppe zum wahren Himmel, in deinem Geist (und nicht im Materialismus) liegt?

Und so, wie wir unseren Lebensweg gehen, die (körperlichen) Schatten länger, als die unserer Seelen. So geht die Lady, die wir alle kennen, hell erleuchtet und will uns zeigen, wie sich alles zu Gold (Geld) machen läßt. Doch wenn du sehr genau zuhörst, kann die Melodie, auch endlich zu dir kommen. Wenn alle eins sind und alles eins ist. Damit du ein Fels bist und nicht (wie ein kleines Steinchen weg oder auch mit-) rollst!

27 Kommentare zu „Sei ein Fels und kein Steinchen (Stairway to heaven)

Gib deinen ab

  1. Liebi Emily
    Absolut phantastisch Dini Stimm ond Dini Uusttrahlig 🥰
    Eifach perfekt interpretiert. Mer send vo Aafang aa Schauder dor de ganz Körper gfaahre, so starch hed mech das Lied i Bann zoge.
    Nochdem ech mech satt gseh ha a Dim Uuftritt hani de no de Begleittext dezue gläse.
    Hed mega vöu Tiefsinn Dini Interpretatione.
    Merci för die 15 iidröckliche Minute woni of Dinere Siite ha dörfe verwiile…
    Bes baud
    Markus

    Liken

  2. Bei mir ist die Situation vielleicht bisschen anders als bei den anderen – ich mag eigentlich sehr oft Covers mehr als das Original. 😀 Natürlich nicht immer, aber es gibt halt Menschen, die sehr talentiert sind und dem Text, der Melodie ihren Herzen schenken. Und das kann ich hören und hoch bewerten. 🙂

    Liebe Grüße, Vlasta

    Gefällt 1 Person

  3. Wenn ein Song gecovert wird den man sehr mag ist das immer schwierig den in der nicht Originalen Version zu mögen….deine hat mir aber gefallen danke dafür ❤ ….tatsächlich hängt eine für mich persönlich sehr emotionale Erinnerung an diesem Song und ich wollte mir dein Video erst garnicht anhören…gut das ich es doch getan hab 😉
    🌻

    Gefällt 1 Person

    1. Dann freut es mich ja umso mehr, daß Dir meine Version auch gefallen hat. 😀 Wenn man Lieder nachsingt, hat man umgekehrt, nämlich genau das Problem, des Vergleichs mit dem Original, was Du beschreibst. Dennoch tue ich es gern. Nicht nur, weil mir die Gabe des Schreibens von eigenen Songs fehlt, sondern auch, weil diese Lieder so toll sind, daß ich gar nicht anders kann, als sie auch mal zu singen 😉

      Herzliche Grüße,

      Emily

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu michaela's lebenslife.com Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: