Laß mich endlich gehen, denn ich will leben und nicht nur überleben!

Mit diesem von mir interpretierten Lied, endet MEINE persönliche Erzählung, über die Befreiung, aus einer Beziehung voller Gewalt. Ich habe es gehört, als ich zum allerletzten Mal, zu dem Haus zurück ging, wo ich mit ihm gewohnt hatte. Ich wollte nur meine Sachen packen. Ganz in Ruhe, ganz friedlich… Doch mein inneres Gefühl, war voller Angst. Ich versuchte mir selbst Mut zu machen, indem ich dieses Lied von Adele „love in the dark“ auf dem Hinweg, wieder und wieder sang. Fast gelang es mir auch. Doch was mich bei meiner Ankunft erwartete, war ein Showdown, wie aus einem schlechten Film. Zerissene Jacke, zu Boden geschmissen und gegen Möbel geknallt, seine Hände an meinem Hals und eine von innen verschlossene Haustür.

Nur das vorherige, intensive Training, was ich in welcher Situation zu sagen hätte, rettete mich. So mußte ich trotz meiner Angst nicht überlegen, sondern konnte ihm jedes einzelne Wort, wie aus der Pistole geschossen, entgegen schleudern. Das irritierte ihn so sehr, daß er die Haustür wieder aufschloß und ich diesen Moment zur Flucht, nutzen konnte. Es war das letzte Mal, daß er Hand an meinen Körper gelegt hatte und ich schwor mir, dies künftig nie wieder, irgend einem Menschen zu erlauben! Meine Seele hingegen, hat er noch lange Zeit danach, weiter gequält. Bis ich ihm auch diese Macht, entzogen habe.

Ja, diese Liebe war dunkel. Sie spielte sich, in einer so unglaublich tiefen, inneren Dunkelheit ab, das ich es mit Worten, schwer beschreiben kann. Deshalb kann ich noch immer, fast jede einzelne Zeile dieses Liedes, intensiv mitfühlen. Auch wenn sich Adele in ihrem Lied, wohl eher auf das Ende einer „normalen“ Beziehung bezieht, wo sie das Gewesene wertschätzt und nicht bereut!

Ich habe diese Zeile „Ich bereue nichts“, für mich persönlich umgedeutet. Adele meinte die Beziehung und ich für mich, meinen Weggang!

Letzten Endes, erinnert mich dieses Lied daran, welche Stärke in mir ist.

Ich habe diese Beziehung überlebt!
Ich habe den Showdown überlebt!
Ich bin die geworden, die ich heute bin!

Das war ein verdammt langer Weg und er ist noch nicht zu Ende. Ich will Betroffenen Mut machen, weil ich überzeugt davon bin,

daß jede/r eine respektvolle Behandlung verdient.
daß sich niemand so erniedrigen und quälen lassen muß.
daß jeder echte Liebe verdient und nicht das Gefängnis des Täters, welches er als Liebe bezeichnet.

Dann ist mir die richtige Aufklärung, noch extrem wichtig. Es reicht nicht, nur einen Zeitungsartikel über das Thema zu lesen oder eine kurze Sensationsdoku anzuschauen. Das ist zu wenig! Um sich wirklich zu befreien und auch nicht zurück zu gehen, ist eine gute Aufklärung unerläßlich! Es ist wichtig zu begreifen, was da vor sich geht. Für die Betroffenen und das Umfeld.

Deshalb, werde ich demnächst, die Videoreihe fortsetzen. Allerdings mit dem Augenmerk, auf einer ausführlichen Aufklärung, die weit über meine eigene, persönliche Geschichte, hinaus geht. Meine Geschichte, ist nur eine von vielen Geschichten und doch folgt das Martyrium einem sehr ähnlichen Ablauf. Den werde ich erläutern. Schritt für Schritt!

Doch bevor es soweit ist, hier wie immer, die sinngemäße Übersetzung des Liedes:

Liebe in der Dunkelheit von Adele

Wende deine Augen von mir ab, damit ich gehen kann.
Ich bin viel zu beschämt, um dich zu verlassen, während du mir dabei zuschaust.
Es hört nie auf, wir waren schon einmal an diesem Punkt.
Aber dieses Mal kann ich nicht bleiben, denn ich liebe dich nicht mehr.
Bitte bleib wo du bist, komm nicht näher.
Versuch nicht, meine Meinung zu ändern.
Ich kann nicht mehr nachsichtig sein, auch wenn das unbarmherzig klingt.

Ich kann dich nicht in der Dunkelheit lieben.
Es fühlt sich an, als wären wir Ozeane weit, voneinander entfernt.
Da ist eine so große Distanz zwischen uns, wahrscheinlich sind wir schon (lange) besiegt.
Ah-yeah-yeah-yeah-yeah-yeah-yeah alles hat mich verändert.

Du hast mir etwas gegeben, ohne daß ich nicht glaubte, leben zu können.
Du darfst das nicht unterschätzen, auch wenn du daran zweifelst.
Aber ich will nicht so weiter machen, als wäre alles in Ordnung.
Je länger wir all das ignorieren, desto mehr, werden wir streiten.
Bitte brich nicht zusammen.
Ich kann dein zerbrechendes Herz nicht mit ansehen.
Ich versuche tapfer zu sein, hör auf, mich zu bitten, zu bleiben.

Wir sind nicht die Einzigen.
Ich bereue nichts.
Jedes Wort, daß ich zu Dir gesagt habe,
meinte ich auch so und ich stehe dazu, das sollst du wissen.
Es bedeutete mir die Welt,
daß du Teil meines Leben warst.
Aber ich will richtig leben und nicht nur überleben!

Und ich glaube nicht, dass du mich retten kannst!

8 Befrei Dich! Mein Weg aus einer Beziehung voller Gewalt – Teil 7

Hier geht es um Gewalt in der Partnerschaft. Sei sie nun psychisch, emotional oder körperlich. Meine Geschichte für Dich! Anonyme und professionelle Hilfe findest Du unter:

Frauen: www.hilfetelefon.de , www.re-empowerment.de
Männer: www.maennerberatungsnetz.de

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ berät unter der Rufnummer 08000 116 016 und online auf http://www.hilfetelefon.de zu allen Formen von Gewalt – rund um die Uhr und kostenfrei. Die Beratung erfolgt anonym, vertraulich, barrierefrei und in 17 Fremdsprachen. Auf Wunsch vermitteln die Beraterinnen an eine Unterstützungseinrichtung vor Ort. Auch Bekannte, Angehörige und Fachkräfte können sich an das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ wenden.

In der Praxis weist das Hilfetelefon gewaltbetroffene Männer, die anrufen, nicht ab. Sie werden nach Möglichkeit beraten und, soweit vorhanden, über für Männer geeignete Anlaufstellen informiert.

7 Befrei Dich! Mein Weg aus einer Beziehung voller Gewalt – Teil 6

Hier geht es um Gewalt in der Partnerschaft. Sei sie nun psychisch, emotional oder körperlich. Meine Geschichte für Dich! Anonyme und professionelle Hilfe findest Du unter:

Frauen: www.hilfetelefon.de , www.re-empowerment.de
Männer: www.maennerberatungsnetz.de

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ berät unter der Rufnummer 08000 116 016 und online auf http://www.hilfetelefon.de zu allen Formen von Gewalt – rund um die Uhr und kostenfrei. Die Beratung erfolgt anonym, vertraulich, barrierefrei und in 17 Fremdsprachen. Auf Wunsch vermitteln die Beraterinnen an eine Unterstützungseinrichtung vor Ort. Auch Bekannte, Angehörige und Fachkräfte können sich an das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ wenden.

In der Praxis weist das Hilfetelefon gewaltbetroffene Männer, die anrufen, nicht ab. Sie werden nach Möglichkeit beraten und, soweit vorhanden, über für Männer geeignete Anlaufstellen informiert.

6 Befrei Dich! Mein Weg aus einer Beziehung voller Gewalt – Teil 5

Diese Folge, habe ich in Erinnerung an den heutigen Tag vor 4 Jahren gedreht, wo ich ihn über Nacht endgültig verließ und mich auf meinen langen Weg, in die Freiheit begab.

Hier geht es um Gewalt in der Partnerschaft. Sei sie nun psychisch, emotional oder körperlich. Meine Geschichte für Dich! Anonyme und professionelle Hilfe findest Du unter:

Frauen: www.hilfetelefon.de , www.re-empowerment.de
Männer: www.maennerberatungsnetz.de

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ berät unter der Rufnummer 08000 116 016 und online auf http://www.hilfetelefon.de zu allen Formen von Gewalt – rund um die Uhr und kostenfrei. Die Beratung erfolgt anonym, vertraulich, barrierefrei und in 17 Fremdsprachen. Auf Wunsch vermitteln die Beraterinnen an eine Unterstützungseinrichtung vor Ort. Auch Bekannte, Angehörige und Fachkräfte können sich an das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ wenden.

In der Praxis weist das Hilfetelefon gewaltbetroffene Männer, die anrufen, nicht ab. Sie werden nach Möglichkeit beraten und, soweit vorhanden, über für Männer geeignete Anlaufstellen informiert.

So fertig und voller Angst sah ich aus, als ich 2013 gerade ins Frauenhaus gekommen war:

emily-star im frauenhaus

Hier ist der DAMALIGE Zeitungsartikel unter dem Namen „Nina“ von 2013, der mir helfen sollte, eine Wohnung zu finden:

Südkurier Artikel

5 Befrei Dich! Mein Weg aus einer Beziehung voller Gewalt – Teil 4

Hier geht es um Gewalt in der Partnerschaft. Sei sie nun psychisch, emotional oder körperlich. Meine Geschichte für Dich! Anonyme und professionelle Hilfe findest Du unter:

Frauen: www.hilfetelefon.de , www.re-empowerment.de
Männer: www.maennerberatungsnetz.de

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ berät unter der Rufnummer 08000 116 016 und online auf http://www.hilfetelefon.de zu allen Formen von Gewalt – rund um die Uhr und kostenfrei. Die Beratung erfolgt anonym, vertraulich, barrierefrei und in 17 Fremdsprachen. Auf Wunsch vermitteln die Beraterinnen an eine Unterstützungseinrichtung vor Ort. Auch Bekannte, Angehörige und Fachkräfte können sich an das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ wenden.

In der Praxis weist das Hilfetelefon gewaltbetroffene Männer, die anrufen, nicht ab. Sie werden nach Möglichkeit beraten und, soweit vorhanden, über für Männer geeignete Anlaufstellen informiert.